© Karl-Josef Hildenbrand

Verfolgungsjagd durch Kulmbach: Rasender Rollerfahrer will der Polizei entwischen

Eine teils halsbrecherische Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch Kulmbach hat sich gestern Vormittag ein 17-jähriger Rollerfahrer geliefert. Der Roller soll frisiert gewesen sein, jedenfalls war der 17-Jährige damit deutlich zu schnell unterwegs.

Die Verfolgungsjagd ging von der Sutte über die Bahnhofstraße in die Fritz-Hornschuch-Straße, dort über die rote Ampel und waghalsig vorbei an einigen wartenden Auto. In der Fußgängerzone mussten Passanten auf die Seite springen um dem rasenden Roller auszuweichen. Bei einem Wendemanöver  Nähe  Carl-Jung-Straße/Friedhofstraße ist der flüchtige Rollerfahrer dann gestürzt und die Polizisten haben ihn erwischt.

Der Fahrer und  auch der Halter des Rollers bekommen jetzt Anzeigen, der eine weil er zu schnell gefahren ist und der andere, weil sein Roller tatsächlich technisch manipuliert worden ist. Und wer durch den Roller und die Verfolgungsjagd gestern Vormittag in der Stadt gefährdet worden ist, wird gebeten, sich bei der Kulmbacher Polizei zu melden.