Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Vergessene Neujahrszigarre verhindert Dachstuhlbrand

Ausgerechnet eine vergessene Zigarre hat einen Dachstuhlbrand in Mittelfranken verhindert. Ein 29-Jähriger war in der Silvesternacht von einer Feier in Westheim kurz nach Hause zurückgekehrt, weil er seine zum Ritual gewordene Neujahrszigarre dort vergessen hatte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei sah er einen Feuerschein in einer neu errichteten Dachgaube und rief die Feuerwehr.

Diese rückte mit 70 Kräften an und löschte die Flammen. Nach Angaben der Polizei wäre aus dem kleinen Feuer in dem offenen Dachstuhl mit viel trockenem Holz schon bald ein kompletter Dachstuhlbrand geworden. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Ermittler vermuten, dass eine verirrte Rakete das Feuer ausgelöst haben könnte.