© Oliver Berg

Zunächst nur als Empfehlungen: Landkreis Kulmbach verschärft Corona-Maßnahmen aufgrund steigender Zahlen

31 nachweislich infizierte Corona-Patienten gibt es aktuell in Kulmbach und der ausschlaggebende Wert, der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner, steigt für das Kulmbacher Land auf 43,1. Diese Zahlen gehen aus einem Pressegspräch zu den Corona-Entwicklungen hervor, das am Nachmittag im Landratsamt stattfand. Laut Landrat Klaus Peter Söllner sei die Lage aber soweit unter Kontrolle, weil man die Ausgangspunkte gut habe nachvollziehen können. Trotzdem gibt es verschärfte Regeln im Umgang mit der Pandemie. Unter anderem sollen sich im gesamten Landkreis nur noch bis zu fünf Personen in der Öffentlichkeit miteinander treffen dürfen, sofern sie aus mehr als zwei Hausständen kommen. Auch bei Privatveranstaltungen wie Hochzeiten und Geburtstagen wird die Zahl der erlaubten Teilnehmer weiter eingeschränkt: auf 50 in geschlossenen Räumen bzw. 100 im Freien. Im Amateursport sollen nur noch 10 bzw. 20 Personen miteinander trainieren. Momentan handelt es sich bei diesen Maßnahmen aber noch um Empfehlungen, bei einem Inzidenzwert von 50 würde es aber eine neue Allgemeinverfügung geben. Ausführlicheres lesen Sie im Laufe des Nachmittags