© Oliver Berg

Vier weitere Corona-Fälle im Kulmbacher Land: Inzidenz steigt leicht

Vier weitere Fälle im Kulmbacher Land, die Inzidenz steigt auf 291,2. Das geht aus dem Corona-Update des Kulmbacher Landratsamtes hervor. Demnach fallen 208 Infektionen in die letzten sieben Tage. Im Kulmbacher Klinikum werden weiterhin 13 Corona-Patienten betreut, drei davon intensiv.

Obwohl die Situation im Landkreis, im landesweiten Vergleich, noch relativ gut sei, müsse man weiter wachsam sein und beim Kampf gegen das Virus nicht nachlassen, sagt der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner. Nur so könne man stärkere Belastungen für das Gesundheitssystem vermeiden.

Die höchste Inzidenz in der Region hat weiterhin der Landkreis Kronach mit 694,7. Im vergleich zu gestern ist der Wert aber deutlich gesunken. Im Lichtenfelser Raum steigt die Inzidenz leicht auf 412,2.

Bayernweit sind laut dem LGL 803 Intensivbetten von Corona-Patienten belegt. Die Krankenhausampel bleibt weiterhin auf Rot.