Volksbegehren „Rettet die Bienen“: Aktionskreis formiert sich in Burgkunstadt

Der Vorsitzende des ÖDP-Kreisverbands Kulmbach-Lichtenfels, Thomas Müller möchte einen Aktionskreis gegen das Bienensterben ins Leben rufen. Dazu lädt er morgen um 19 Uhr 30 alle Interessierten in das Hotel „Drei Kronen“ in Burgkunstadt ein. Wie in über 40 anderen Landkreisen wollen sie dann die Bevölkerung über das Volksbegehren „Rettet die Bienen und Schmetterlinge – stoppt das Artensterben“ informieren. Der Hintergrund: Ab dem 31. Januar bis zum 13. Februar müssen sich 10 Prozent der Wahlberechtigten aus Bayern in den Rathäusern für das Volksbegehren eintragen, das sind rund eine Millionen Menschen. Laut Müller solle in Bayern das Ausbringen von Pestiziden eingedämmt werden, um Bienen, Schmetterlingen und Vögeln bessere Überlebenschancen zu ermöglichen. Das Volksbegehren sei aber keine Initiative gegen die Landwirtschaft. Die Landwirte seien vielmehr genauso Leidtragende einer verfehlten Agrarpolitik, so Müller.