Vollsperrung der A70: Drängler landet im Graben

Die A70 bei Neudrossenfeld war gestern Nachmittag (26.02.) nach einem Unfall und einem Rettungshubschrauber-Einsatz auf der Autobahn, für etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt – jetzt hat die Polizei die Ursache für den Unfall mitgeteilt.

Ein 50-jähriger Mann war in Richtung Würzburg unterwegs und gab einem vor ihm auf der linken Spur fahrenden Auto mit Blinker und Lichthupe zu verstehen, dass er den Weg freimachen solle. Schon während der andere Fahrer die Spur wechselte, versuchte sich der 50-Jährige zwischen dem anderen Auto und der Betonleitwand durchzuquetschen. Er traf dabei links die Betonleitwand, schleuderte nach rechts gegen die Leitwand und erfasste anschließend auch den anderen PKW. Danach landete er in der Böschung. Zur Versorgung der Verletzten wurde ein Rettungshubschrauber gerufen.

Dem drängelnden Autofahrer bleibt von dem Unfall neben seinen Verletzungen und dem Totalschaden seines Pkws auch eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.