© Jan Woitas

Vollsperrung zwischen Trebgast und Himmelkron: Bauarbeiten starten im Oktober

Die kurvenreiche und teilweise gefährliche Strecke zwischen Trebgast und Himmelkron wird entschärft. Die Fahrbahn wird verbreitert und zu enge Kurven werden entschärft. Ab Oktober kommt es deshalb zu Verkehrsbehinderungen und Vollsperrungen. Die erste Teil-Vollsperrung ab der Abzweigung Schlömen bis vor den Aussiedlerhof ist auf Ende Oktober angesetzt, teilt das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Im Zuge der Baumaßnahmen wird auch der Knotenpunkt Ziegelhütte umgebaut.

Vom alten Bahnübergang zur „Baille-Maille-Allee“ soll außerdem eine Radwegeverbindung mit Querungshilfe entstehen. Der Ortsteil „Ziegelhütte“ und der Aussiedlerhof sind für Anlieger jederzeit erreichbar. Der restliche Verkehr wird ab Himmelkron über Wirsberg und Neuenmarkt umgeleitet. Dann geht’s über die B 303 und die Staatsstraße nach Schlömen und Trebgast.

Im Fall einer möglichen Winterpause wird die Vollsperrung aufgehoben. Bis August 2022 will man fertig sein. Die Kosten für den über zwei Kilometer langen Bauabschnitt belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro.