Vorbildliche Ausbildung: Gärtner Ramming und Tröster aus Neuenmarkt bekommen Staatsehrenpreis

Die Gärtner Ramming und Tröster in Neuenmarkt und Landschaftsbau Rauch in Lichtenfels bekommen heuer den bayerischen Staatsehrenpreis als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Garten- und Landschaftsbau.  Landwirtschaftsministerin Kaniber zeichnet 20 bayerische Garten- und Landschaftsbaubetriebe aus. Die beiden sind neben einer Gärtnerei in Mistelgau die einzigen oberfränkischen Preisträger.

Durch den Staatsehrenpreis würden nicht nur die besonderen Ausbildungsleistungen gewürdigt, die Auszeichnung diene auch den Ausbildungssuchenden als wichtige Orientierungshilfe, so die Ministerin. In den bayerischen Garten- und Landschaftsbaubetrieben werden aktuell rund 1.500 junge Menschen ausgebildet, 550 von ihnen im ersten Lehrjahr.