Vorfahrt beim Linksabbiegen missachtet: schon wieder Unfall an der Wirsberger Kreuzung

Schon wieder hat es an der Wirsberger Kreuzung der B303 gekracht. Am späten Nachmittag wollte eine 19-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth mit ihrem Renault Clio aus Richtung Himmelkron kommend nach links in Richtung Neuenmarkt abbiegen. Dabei übersah die junge Frau einen Subaru mit Anhänger, der die Kreuzung aus Richtung Ludwigschorgast kommend, geradeaus überqueren wollte. Der 24-jährige Fahrer des Geländewagens konnte nicht mehr bremsen und die Fahrzeuge krachten in der Mitte der Kreuzung ineinander.

Der Subaru schleuderte nach rechts, ganz knapp am Ampelmast vorbei, und landete im Graben auf der Gegenfahrbahn. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Der Subaru-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach blieb unverletzt. An den Pkws entstand nach Schätzung der Polizei in Stadtsteinach ein Schaden von ca. 7.000 Euro.

Alarmierte Feuerwehren aus Neuenmarkt, Wirsberg und Hegnabrunn unterstützten die Beamten der Stadtsteinacher Polizei bei der Verkehrsregelung und der Räumung der Unfallstelle. Die Bundesstraße musste zeitweise halbseitig gesperrt werden.

Ein schwerer Unfall mit einem Bus und einem Pkw hatte sich im Juni an der Kreuzung ereignet, nur wenige Stunden, nachdem die B303 nach Bauarbeiten wieder freigegeben worden war.

Erst vergangene Woche waren bei einem schweren Zusammenstoß mit mehreren Fahrzeugen drei Personen verletzt worden. Auch hier war die Missachtung der Vorfahrt die Ursache.