Vorwürfe gegen Henry Schramm erneut Thema: WGK-Stadtrat Johann Hunger stellt sich klar hinter Kulmbachs Ex-OB

In der Debatte um angeblich ungeklärte Ausgaben des Kulmbacher Ex-Oberbürgermeisters Henry Schramm schaltet sich der langjährige WGK-Stadtrat und Klinikumsarzt Johann Hunger ein und stellt sich klar hinter den ehemaligen OB.
In seiner gesamten Stadtratstätigkeit habe nichts Vergleichbares stattgefunden, das beunruhige ihn sehr. Die wiederholt vorgebrachten Vorwürfe und Anschuldigungen gegen Henry Schramm seien rechtlich nicht haltbar, so Hunger. Er wolle mit seinem Schreiben stattdessen an die Leistungen des Oberbürgermeisters erinnern.
Konkret geht es in der Debatte um Gutscheine und Geschenke, die Schramm verteilt und nicht ordentlich belegt haben soll. In der Sache gibt es kein Verfahren, kommenden Donnerstag ist die Rechnungsprüfung allerdings Thema im Kulmbacher Stadtrat.