Vorzeitiger Baubeginn?: Tennet will im Juni mit dem Umbau des Ostbayernrings anfangen

Seit Jahren ist die Erneuerung des Ostbayernrings im Gespräch – jetzt macht Netzbetreiber Tennet Nägel mit Köpfen und hat für die neue Stromtrasse einen Antrag auf vorzeitigen Baubeginn bei der Regierung von Oberfranken gestellt. Demnach müssten die Bauarbeiten spätestens im Juni beginnen, um wie geplant im Sommer des kommenden Jahres fertig zu sein.
Tennet will zwischen Redwitz im Landkreis Lichtenfels und Mechlenreuth bei Münchberg zunächst Arbeitsflächen und Wege schaffen und dann mit ersten Arbeiten beginnen.
Der Ostbayernring läuft auch durch den Landkreis Kulmbach, etwa über Gemeindegebiet von Mainleus, Guttenberg, Marktleugast und Stadtsteinach. Die bestehende Stromtrasse soll verstärkt und Masten höher und größer werden. Enttäuscht war man zuletzt in Neuensorg bei Marktleugast, weil der Ostbayernring, der dort sehr nah an die  Häuser rückt, nicht, wie gefordert, unter der Erde verlegt wird.