Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs., © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

VW-Bus wird von Zug mitgeschleift und landet im Wasser

Der Fahrer eines Kleinbusses ist bei einem Unfall in Bischofswiesen (Landkreis Berchtesgadener Land) schwer verletzt worden. Der 65-Jährige habe am Freitagabend mit seinem VW-Bus über einen unbeschrankten und auch nicht durch Lichtsignale geregelten Bahnübergang fahren wollen, teilte das Bayerische Rote Kreuz mit. Dabei übersah der Mann einen herannahenden Regionalzug.

Trotz Warnton und Vollbremsung erfasste der Zug den Kleinbus und schleifte das Fahrzeug rund 40 Meter mit. Kurz bevor die Bahn dann stehenblieb, rutschte der Kleinbus etwa vier Meter über die Uferböschung bis zur Bischofswiesener Ache hinab und landete mit der Front in dem Fluss. Rettungskräfte versorgten den Verletzten, befreiten ihn aus dem Wrack und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Für die Fahrgäste des Zuges wurde ein Schienenersatzverkehr per Bus organisiert. Ein Kriseninterventionsdienst kümmerte sich um die Betroffenen.