© Alexander Heinl

Wachstumstempo des Tierbedarfshändlers Zooplus lässt nach

München (dpa) – Der Onlinehändler Zooplus schwächelt ein wenig auf seinem Wachstumskurs. Die Zahl der Neukunden steigt beim Anbieter für Heimtierbedarf nicht mehr so stark, und auch der Umsatz legte im Sommer nicht mehr so deutlich zu wie zuvor. Vorstandschef Cornelius Patt sah darin aber keinen Grund, von seinen Erwartungen für 2018 abzurücken.

Im dritten Jahresviertel stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr wechselkursbereinigt um 20 Prozent auf 331 Millionen Euro, wie die Münchner auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilten. Damit fiel die Steigerung geringer aus als in den beiden Quartalen zuvor.

Als Grund dafür gibt Zooplus ein insgesamt schwächeres Umfeld für den Einzelhandel an. An seiner Prognose für das laufende Geschäftsjahr hielt das Unternehmen aber fest. Der Umsatz soll um 21 bis 23 Prozent steigen nach 1,1 Milliarden Euro im vergangenen Geschäftsjahr.

Die kompletten Zahlen für das dritte Quartal will das Unternehmen am 14. November vorstellen. Dann wird vor allem die Ergebnisentwicklung im Fokus stehen. Der Markt sorgt sich, ob Zooplus die Gewinnmargen wieder steigern kann. So hatte das Unternehmen zuletzt viel Geld in den Ausbau der Lagerlogistik gesteckt. Das hatte im ersten Halbjahr das Ergebnis belastet.