Warnung vor falschen Microsoft-Mitarbeitern: Betrugsversuche häufen sich im Hofer Raum

Vor falschen Microsoft-Mitarbeitern warnt zurzeit die oberfränkische Polizei. Besonders aus dem Raum Hof gibt es aktuell mehrere Meldungen über entsprechende Betrugsversuche. Der Schaden, den die Kriminellen bereits angerichtet haben, beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro, heißt es. Unter dem Vorwand, Probleme auf dem Computer festgestellt zu haben, bringen die Täter den Angerufenen dazu, zur Behebung ein Programm herunterzuladen, beziehungsweise den Fernzugriff für die Anrufer zu gestatten. Wer sich zu sehr verunsichern lässt, gibt möglicherweise seine Bank- oder Kreditkartendaten preis. Damit haben die Betrüger insbesondere über Onlinebanking ungehindert Zugriff auf das Geld ihrer Opfer. Der Rat der Polizei: beenden Sie solche Telefonanrufe sofort und geben Sie niemals am Telefon Auskünfte über Bank- oder Kontodaten.