Was wird aus dem Kulmbacher JUZ?: Kreisjugendring will nach wie vor ins „Bockerla“

Was wird aus dem Kulmbacher Jugendzentrum „Alte Spinnerei“? Mit dieser Frage hat sich am Montagabend die Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings beschäftigt. Dabei ist deutlich geworden: Vieles steht noch in den Sternen – unter anderem die Frage nach dem zukünftigen Standort ist noch nicht endgültig geklärt. Gestern war erneut das ehemalige „Bockerla“ im Bahnhof im Mittelpunkt der Diskussion gestanden.

so Sabine Knobloch, die 1. Vorsitzende des Kreisjugendrings. Hürden sind vor allem ein langfristiger Mietvertrag mit der Bahn für das Gebäude, das Konzept für das neue Jugendzentrum und eine Lagermöglichkeit für das Interieur des JUZ. Knobloch sagt aber, sie sei guter Dinge, dass bald eine Lösung gefunden wird.