Was wird aus dem Lauterbach?: dutzende Vorschläge sind eingegangen – Gerüchteküche brodelt

Was wird aus dem Lauterbach? – Diese Frage stellen sich gerade viele Kulmbacher. Unternehmer Bernd Förtsch hat das Gebäude am Marktplatz kürzlich gekauft und sammelt seitdem Vorschläge, wie dort nach der Schließung der bekannten Metzgerei wieder Leben einziehen könnte. Mehrere dutzend Ideen sind bereits eingegangen, wie etwa ein Irish-Pub, eine Frozen-Joghurt-Bar, ein Fischgeschäft, ein Café oder auch eine gläserne Bratwurst-Manufaktur – und natürlich wünschen sich die Kulmbacher vor allem wieder einen Metzger. Die Gerüchteküche brodelt.

An der Behauptung, die Metzgerei Max, eine große Metzgerei aus Hof, soll dort eine Filiale aufmachen, ist aber nichts dran, wie Geschäftsführer Thomas Köhn heute gegenüber Radio Plassenburg bestätigt hat. Es wäre zwar eine Option, weil Max auch viele Kunden aus dem Kulmbacher Land habe, die Metzgerei habe aber keine Möglichkeit, in Kulmbach eine Filiale zu öffnen, so Köhn. Der akute Fachkräftemangel im Metzgerhandwerk komme als Problem noch dazu.