Wasser abkochen: Verunreinigtungen im Trinkwasser in Bischofsgrün

Bei der aktuell wöchentlich durchzuführenden Untersuchung des Trinkwassers in Bischofsgrün ist eine Verunreinigung mit einem coliformen Keim festgestellt worden. Die Fichtelgebirgsgemeinde ruft deshalb alle Bewohner dazu auf, ihr Trinkwasser abzukochen.
Das Wasser muss kurz sprudelnd kochen. Nach Neujahr soll das Bischofsgrüner Trinkwasser gechlort werden, um es von den Bakterien zu befreien.
Für den Fremdenverkehrsort ist Winter-Hochsaison und natürlich muss auch für die Gäste in den Appartements und Ferienwohnung das Wasser abgekocht werden. Auch Wasser, das zum Zähneputzen oder etwa zum Waschen von Salat verwendet wird.