Wasserrohrbrüche in Bayreuth: Bewohner mussten teils zum Hydranten

Die Kälte hat massive Auswirkungen für die Bewohner von 30 Häusern in Bayreuth. Wegen gleich zweier Wasserrohrbrüche waren gestern ohne Wasserversorgung. Zum Großteil haben die Stadtwerke schon aushelfen können, zum teil müssen sich die Bewohner am Hydranten in der Straße versorgen. Zusätzlich melden dutzende Bewohner eingefrorene Wasserleitungen und Wasseruhren. Die Stadtwerke raten, in Hausanschlussräumen Fenster und Türen geschlossen zu halten, wenn es draußen unter minus 15 Grad sind.