© Soeren Stache

Wechsel im Sachverständigenrat der Deutschen Wirtschaft

Wiesbaden/Berlin/Würzburg (dpa) – Im Sachverständigenrat der Deutschen Wirtschaft gibt es am Donnerstag einen Wechsel: Der Würzburger Wirtschaftsprofessor Peter Bofinger scheidet aus. Sein Nachfolger wird Achim Truger von der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht, wie das Bundespräsidialamt in Berlin bestätigte. Bofinger saß seit 15 Jahren im Rat und damit war länger sogenannter Wirtschaftsweiser als alle anderen bisherigen Ratsmitglieder.

Der Sachverständigenrat der Deutschen Wirtschaft (offizieller Name: Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung) ist ein Beratergremium der Bundesregierung. Er erstellt jedes Jahr ein Gutachten zur wirtschaftliche Lage und vermuteten Entwicklung und entwirft zudem Sondergutachten und Expertisen. Der Rat existiert seit 1963. Er besteht aus fünf Mitgliedern, die jeweils für fünf Jahre ernannt werden und wiederberufen werden können. Die Mitglieder werden vom Bundespräsidenten auf Vorschlag der Bundesregierung berufen. Sitz des Rates ist im Statistischen Bundesamt in Wiesbaden.