Blühende Kirschbäume prägen die Landschaften in der Fränkischen Schweiz., © Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Wechselhaftes Wetter zum Wochenstart in Bayern

Der Start in die Woche wird in Bayern von wechselhaftem Wetter und vielen Wolken begleitet. Die Temperaturen steigen am Montag zwar auf 15 bis 20 Grad, doch schon am Nachmittag kommt es vereinzelt zu Schauern und vor allem in den Mittelgebirgen auch zu Gewittern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München am Sonntag mitteilte. Vormittags hingegen bleibe es meist trocken, vereinzelt schaue sogar die Sonne hervor. Dazu weht ein schwacher Wind, der in Alpennähe aber auch zu Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde auffrischen kann. Auch in der Nacht kann es vereinzelt regnen, in den frühen Morgenstunden kann sich Nebel entwickeln.

Auch am Dienstag wird mit Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad gerechnet. Vormittags kann sich die Sonne zeigen, zumeist bleibt es aber bewölkt. Im Tagesverlauf kommt es ausgehend vom Bergland immer öfter zu Schauern, mancherorts mit Blitz und Donner. In der Nacht auf Mittwoch kommt es zu schnell abklingenden Schauern, die Temperaturen sinken auf 3 bis 8 Grad und erneut bildet sich gebietsweise Nebel. Auch am Mittwoch zeigt sich das Wetter wechselhaft mit Regen und Gewittern am Nachmittag.