Wedlich kommt wieder auf die Beine: Insolvenz in Eigenregie bei Bayreuther Spedition

Der Optimismus wächst: Es sieht gut aus für eine Rettung der Spedition Wedlich in Bayreuth. Anfang März hatte die traditionsreiche Bayreuther Firma Insolvent in Eigenregie beantragt. Der vom Gericht bestellte Sachwalter ist sehr optimistisch, dass die Sanierung funktioniert.
Die Bayreuther Spedition hatte einen Großkunden verloren und damit einen Umsatz von vier Millionen Euro. Um wieder rentabel zu werden, mussten 60 Zeitarbeiter entlassen werden. 120 Arbeitsplätze hat Wedlich aber vorerst gerettet. Die Geschäftsführung der Spedition hofft, bis spätestens März 2019 wieder auf den Beinen zu stehen, eventuell bereits Ende des Jahres.