© Jens Kalaene

Weihnachtsmarkt Lichtenfels: abgespeckte Variante mit Abstand

In der gewohnten Form findet der Lichtenfelser Weihnachtsmarkt nicht statt – aber in einer abgespeckten Variante mit maximal 20 Kunsthandwerkerständen. Wie der Fränkische Tag berichtet, hat Bürgermeister Hügerich im Ausschuss für Stadtentwicklung, Tourismus und Wirtschaft über die aktuellen Planungen informiert. Demnach fällt der große Christkindlesmarkt einen Tag vor Weihnachten komplett weg. Märchenwald und Stadtalm soll es wegen der Corona-Pandemie auch nicht geben. Ein kleinerer Weihnachtsmarkt soll aber in der Korbstadt trotzdem stattfinden, zwischen den Kunsthandwerkerständen soll ein Abstand von mind. drei Metern eingehalten werden. Der Markt soll dann ab dem 27. November immer Donnerstag bis Sonntag geöffnet sein. Wie das gastronomische Angebot aussehen soll, steht aktuell noch nicht fest. Lichtenfels möchte dabei die Handlungsempfehlungen der bay. Staatsregierung abwarten.