Weniger Gewerbesteuer: Haushalt von Burgkunstadt schrumpft deutlich

Burgkunstadt muss mit deutlich weniger Geld auskommen. Ein Einbruch bei der Gewerbesteuer um drei Millionen Euro lässt den Haushalt schrumpfen, wie das Obermaintagblatt schreibt. Die Stadt hat den Haushaltsplan aufgestellt, am 9. April soll er verabschiedet werden. Geplante Vorhaben sollen umgesetzt werden, zum Beispiel der zweite Bauabschnitt der Feuerwehrhaussanierung, Straßensanierungen oder Arbeiten an der Kläranlage. Für Zusätzliches bleibt kein Geld. Neben dem Rückgang der Gewerbesteuer sind auch die Schlüsselzuweisungen für Burgkunstadt um fast eine halbe Million (480 000 Euro) gesunken. Positiv sind aber die guten Einnahmen aus den Vorjahren. Neue Kredite muss die Stadt nicht aufnehmen.