© Lino Mirgeler

Wenn der Haussegen schief hängt: Polizei musste in Thurnau einschreiten

In Thurnau hat sich am Samstag Abend ein Paar so heftig gestritten, dass die Polizei einschreiten musste. Ein 32-Jähriger hatte seine zwei Jahre jüngere Freundin wohl mehrfach auf den Kopf geschlagen und dann die gemeinsame Wohnung verlassen. Als er gegen 20 Uhr zurück kam, hatte er 2 Promille Alkohol im Blut. Er musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Weil er angab, selbst auch geschlagen worden zu sein, gibt es jetzt Anzeigen gegen beide.