Wenns brennt, sind sie da: Feuerwehren im Kulmbacher Land waren 926 mal im Einsatz

Heute haben die Warnung des Deutschen Wetterdienstes im Programm, dass in den Wäldern bei uns wegen der Trockenheit die Waldbrandgefahr wieder steigt. Wenn es dazu kommen sollte, dann sind sie gefragt, die 115 freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Kulmbach mit ihren fast 3.500 Einsatzkräften. Am Wochenende war Kommandantentagung für die Feuerwehren im  Landkreis Kulmbach.

2,6 mal pro Tag rückt eine Feuerwehr im  Kulmbacher Landkreis rein statistisch aus, letztes Jahr waren es insgesamt 926 Einsätze. Diese Bilanz hat Kreisbrandrat Stefan Härtlein laut Bayerische Rundschau gezogen. Meistens gings dabei um technische Hilfeleistung aber die Kulmbacher Feuerwehren hatten 2018 auch  243 Brandeinsätze. Einer der größten dürfte der an der Freizeithalle am Goldenen Feld in Kulmbach gewesen sein. Oft ist die Feuerwehr aber auch auf der Autobahn im Einsatz.

Was gut klappt, das haben alle Beteiligten bei der Tagung deutlich gemacht, das ist die Zusammenarbeit der Blaulichtorganisationen in Kulmbach ,also Polizei, BRK, Feuerwehr und auch das THW.