Wichtiger Schritt für bessere Wasserqualität: Gemeinsame Planungen von acht regionalen Gemeinden

Der Zustand der „Unteren Steinach“ und ihrer Nebengewässer muss dringend verbessert werden. Einen wichtigen Schritt dahin haben heute die Bürgermeister von insgesamt acht Gemeinden aus der Region getan. Darunter Grafengehaig, Helmbrechts und Presseck.

Grundsätzlich ist unser Wasser in einem guten Zustand, erklärt Verena Bagehorn. Sie ist am Wasserwirtschaftsamt Hof für die Gewässer im Landkreis Kulmbach zuständig. Das Problem sei, dass die Fische an vielen Stellen nicht mit dem Strom schwimmen können. Die Expertin erklärt aber auch, dass es für eine Verbesserung oft keine schweren Maßnahmen braucht:

Das wäre nicht nur aufwendig, sondern auch ziemlich teuer. Im nächsten Schritt soll die fast 60 Kilometer lange Strecke genau analysiert werden. Anschließend werde man einen Plan mit genauen Maßnahmen entwerfen. Noch in diesem Jahr soll es eine entsprechende Ausschreibung geben. Bis Ende nächsten Jahres soll das Konzept fertig sein und bis 2027 möchte man den Zustand der Gewässer deutlich verbessert haben. Die Kosten belaufen sich auf rund 56.000 Euro.