Wieder zwei Vorsitzende: Henry Schramm führt Oberfranken offensiv mit Heidrun Piwernetz

Oberfranken offensiv hat eine neue Doppelspitze, der Kulmbacher Altoberbürgermeister und Bezirkstagspräsident von Oberfranken, Henry Schramm leitet die Entwicklungsagentur jetzt zusammen mit Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins gestern die beiden einstimmig gewählt worden. Die Neuwahlen waren notwendig geworden, nachdem das Bayerische Kabinett beschlossen hatte, dass Kabinettsmitglieder nicht mehr überregionalen  Vereinigungen vorsitzen dürfen, damit musste Staatsministerin Melanie Huml an der Führungsspitze von Oberfranken offensiv ausscheiden. Die Mitgliederversammlung hat sie gestern Abend zur Ehrenvorsitzenden gewählt.

Oberfranken offensiv arbeitet an der stetigen Verbesserung des Images der Region, es gibt aber auch einige bundesweit federführende Projekte, auf medizinischem, pflegerischen und auch touristischen Gebiet, die der Verein angestoßen, und umgesetzt hat. Aktuell arbeitet Oberfranken offensiv daran, die Region nicht nur als Urlaubsziel in den Vordergrund zu stellen, sondern als liebens- und lebenswerte Region, in der junge Familien nicht nur qualifizierte Arbeitsplätze sondern lebenswerte Heimat finden.