Wiederverwertung als Geschäft: PDR in Thurnau schafft sich drittes und viertes Standbein

Vor 25 Jahren war PDR- Dosenrecycling in Thurnau ein Vorreiter bei der Wiederverwendung von Produkten – in diesem Fall Schaumdosen, die Hand- und Heimwerker verwenden. Als nächstes kam das Recycling von Patronen von Tintendruckern dazu. Jetzt will PDR in Thurnau zwei weitere Bereiche in Sachen Wiederverwertung in sein Geschäftsfeld aufnehmen. Das hat Geschäftsführer Thomas Hillebrand dem Nordbayerischen Kurier erklärt. Dabei geht es dem Thurnauer Wiederverwerter um Tonerpatronen für Drucker. Enthaltene Kunststoffe und Metalle sollen zurück gewonnen werden. Ziel ist, diesen Bereich auszubauen und eine eigene Anlage, möglichst in Thurnau aufzubauen. Das vierte Standbein von PDR soll sich mit Schleifpapieren aus der Industrie beschäftigen. Auch die könnte man recyceln und die Schleifkörner, die recht teuer sind, wieder gewinnen, meint Hillebrand. Die Idee bekommt bereits Fördergelder, jetzt will PDR Hersteller für seinen neuen Geschäftszweig gewinnen.