Wildunfälle vermeiden: Im Fichtelgebirge wird eines neues Leuchten-System getestet

Ab heute läuft im Fichtelgebirge ein neuer Feldversuch um Wildunfälle zu verhindern. Auf zwei Teststrecken im Landkreis Wunsiedel werden neue gelbe Lichter ausprobiert, die immer dann aufleuchten sollen, wenn sich ein Wildtier zeigt, möglich machen das Bewegungsmelder. Durch die Leuchten sollen dann Autofahrer gewarnt werden, dass ein Tier in der Nähe ist, und langsamer fahren. Der Test läuft drei Jahre.
Der Hintergrund: die Reflektoren, die bisher auf vielen Strecken an den Leitpfosten angebracht sind, zeigen nicht die gewünschte Wirkung. Laut Verkehrsminister Reichhart ist die Zahl der Wildunfälle letztes Jahr gestiegen.