#wirsindmehr: Kulmbacher initiiert Schweigemarsch durch die Innenstadt

„Wir wollen in Stille ein Zeichen gegen den Hass, die Hetze und die Menschenfeindlichkeit von Rechts und der AfD setzen.“ – unter diesem Motto findet morgen in Kulmbach ein Schweigemarsch für Demokratie und Toleranz #wirsindmehr statt. Initiiert hat ihn Matthias Hahn aus Kulmbach. Er ist laut BR Mitglied der SPD und hat sich in der Vergangenheit schon öfters gegen Rechts engagiert.
Morgen um 18 Uhr 30 startet der Schweigemarsch auf Höhe des Sportgeschäftes „Sport 2000“ in der Fritz-Hornschuch-Straße. Im Stillschweigen soll sich der Zug in die Obere Stadt zur Türkischen Gemeinde bewegen, wo Kerzen angezündet werden. In Anspielung auf die jüngsten Ereignisse in Chemnitz solle nicht geschrien und gehetzt werden, heißt es auf der facebook-Seite der Veranstaltung. Matthias Hahn verweist dort außerdem darauf, dass bei der Veranstaltung keine Mandatsträger oder Mitglieder der AfD, NPD oder anderer rechter Gesinnungen erwünscht seien.