© Daniel Karmann

Witze für 20 Cent: Nürnberger Witze-Automat kommt gut an

Nürnberg (dpa/lby) – Nürnbergs erster Witze-Automat ist laut Erfinder Oliver Tissot ein voller Erfolg. Seit dem Sommer gibt es für 20 Cent das Stück lustige Sprüche aus einem Kaugummiautomaten, den der Kabarettist umgebaut hat. «Das findet reichlich Anklang», sagt er. Mittlerweile ist der Automat sogar über Google Maps zu finden.

200 Witze kann man ziehen, dann muss Tissot auffüllen. Zum ersten Mal habe er nach zwei Wochen neue Zettel in den Automaten gepackt, inzwischen müsse er alle anderthalb Monate nachfüllen.

Üblicherweise benutzt er einfach dieselben Sprüche wieder, auf neuen Zetteln: «Die Wahrscheinlichkeit, dass einer da denselben Witz bekommt, ist ziemlich gering.» Nur für die Vorweihnachtszeit soll es eine besondere Variante geben: Spätestens bis Nikolaus will Tissot den Automaten mit Weihnachts- und Winterwitzen bestückt haben.

Investiert hat der Kabarettist damals 200 Euro in die Umsetzung seiner Idee. Ob er die mittlerweile wieder drin hat? «Nö», sagt Tissot, «noch ist es ein Nullsummenspiel.» Ihm sei es aber ohnehin nie um das Geld gegangen, vielmehr habe er den Leuten eine Freude machen wollen. Insofern habe es sich aber auf jeden Fall gelohnt.