Zeugensuche: Nach dem Übergriff in Bayreuth gibts noch keine Spur vom Täter

Um den Wald am Bayreuther Siegesturm machen derzeit viele Spaziergänger – vor allem wenn sie allein unterwegs sind – einen Bogen. Grund ist der Fall vom vergangenen Freitagabend, als eine Frau von einem Unbekannten eingeschüchtert und sexuell genötigt wurde. Der Täter soll verwahrlost gewirkt haben und barfuß unterwegs gewesen sein.

Die Polizei warnt vor Panik, weiß aber natürlich, dass sie den Fall rasch klären sollte. Sogar die Überwachungskameras an der Gaststätte „Bürgerreuth“ versuchten Beamte auszuwerten, leider ohne Erfolg. Dringend gesucht wird eine Hundebesitzerin, die zum Zeitpunkt der Tat mit zwei Tieren ebenfalls im Wald war und die der angegriffenen Frau auch begegnet ist. Einer Ihrer Hunde soll auf den Namen „Filou“ gehört haben.