Zu heiß: Mähdrescher brannte

Sommerhitze und landwirtschaftliche Maschinen vertragen sich nur bedingt. Das musste ein 71-jähriger Landwirt aus Rugendorf gestern (So) Vormittag feststellen. Als er seinen Mähdrescher in der Scheune starten wollte, schlugen ihm Flammen aus dem Motorraum. Er lenkte den Mähdrescher aus der Scheune und fuhr ihn zum Waschplatz. Dort konnte der Landwirt das Feuer selbst noch vor Eintreffen der Feuerwehr ablöschen. Dadurch blieb der Schaden zum Glück gering. An der Scheune war nichts zu sehen und am Mähdrescher entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.