Zuerst Gasaustritt, dann Feuer: „Cabriosol“ in Pegnitz geräumt

Erst musste das „Cabriosol“ in Pegnitz gestern wegen eines Ammoniakaustritts im benachbarten Eisstadion geräumt werden. Dann hat es in dem Schwimmbad auch noch gebrannt. Das Feuer war am Abend im Saunabereich des Bades ausgebrochen. Wie es dazu hatte kommen können, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Löscharbeiten dauerten einige Stunden. Verletzt wurde bei dem Brand nach Angaben der Polizei niemand, da das Schwimmbad bereits am Nachmittag hatte geräumt werden müssen. Im Eisstadion in unmittelbarer Nähe des „Cabriosol war offenbar nach Reparaturarbeiten Ammoniak ausgetreten. Mehrere Badegeäste und Feuerwehrleute mussten nach diesem Einsatz wegen starker Atemwegsreizungen vom Rettungsdienst behandelt werden.