© Britta Pedersen

Zum ersten Mal seit einem halben Jahr: Inzidenzwert im Landkreis Kulmbach unterschreitet „50er-Marke“

Zum ersten Mal seit einem halben Jahr liegt der Inzidenzwert im Landkreis Kulmbach wieder unter der Marke von 50. Das meldet das Landratsamt in seinem Corona-Update. Sechs weitere positive Coronavirus-Fälle wurden heute (Di) bestätigt, 26 Infektionen wurden innerhalb der letzten Woche registriert. Das ergibt eine 7-Tage-Inzidenz von 36.

„Wir hoffen natürlich, dass dieser äußerst positive Trend bestehen bleibt“ , freut sich Landrat Klaus Peter Söllner über die Entwicklung.

Sollte der Landkreis fünf Tage am Stück die Grenze von 50 unterschreiten, wären damit weitere Erleichterungen verbunden. Die Lockerungen beträfen den Einzelhandel, der wieder weitgehend normal öffnen könnte, aber auch Kindertageseinrichtungen, Ferientagsbetreuung und organisierte Spielgruppen könnten wieder in den Regelbetrieb übergehen, heißt es. Dies sei frühestens kommenden Dienstag (25.5.) der Fall.