© Patrick Pleul

Zwei Bayern gehören zu den Bauern des Jahres

Berlin (dpa/lby) – Zwei bayerische Landwirte sind als Bauern des Jahres ausgezeichnet worden. Josef Müller aus dem schwäbischen Oberostendorf bekam den «CeresAward» als bester Milchviehhalter, wie das Fachblatt «agrarheute» mitteilte, das den Preis vergibt. Alois Stefan Penninger aus dem niederbayerischen Fürstenzell wurde als bester Manager geehrt. Die Preise wurden am Donnerstag in Berlin vergeben.

Müller führt im Landkreis Ostallgäu einen Hof mit 95 Braunviehkühen. Die Jury überzeugte etwa seine züchterische Tätigkeit, aber auch die Transparenz, mit der er seinen Betrieb führt.

Penninger wurde laut den Veranstaltern ausgezeichnet, weil er neue Wege im Betrieb seines Hofs beschreitet. Der Jungbauer hat etwa alte Hallen an Handwerker aus der Umgebung vermietet und ein betreutes Wohnen für Senioren auf seinem Hof eingerichtet.

Der «CeresAward» wird seit 2014 verliehen und gilt als renommierte Auszeichnung der Branche. An der Preisverleihung nahmen etwa Bauernpräsident Joachim Rukwied und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) teil.