Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Zwei Kinder beim Zünden eines Böllers verletzt

Beim Zünden eines gefundenen Böllers sind zwei Kinder in Deggendorf verletzt worden. Die beiden zwölfjährigen Jungen fanden den Böller am Montag auf der Straße, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als sie ihn auf dem heimischen Balkon anzündeten, explodierte er in der Hand des einen Jungen. Dieser wurde schwer verletzt, der andere Zwölfjährige erlitt mittelschwere Verletzungen. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Ein fünfjähriges Mädchen, das beim Zünden ebenfalls anwesend war, aber weiter weg stand, blieb unverletzt. Um welche Art von Böller es sich handelte, konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr festgestellt werden.