Zwei mal voller Einsatz für die Feuerwehren: Großbrände in Bayreuth und Coburg letzte Nacht

Zwei Großbrände haben vergangene Nacht die Feuerwehren in Oberfranken beschäftigt. In Bayreuth wurde kurz nach 2 Uhr heute Morgen ein Brand in einer Werkstatt für Behinderte gemeldet. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Ein Gebäude des Komplexes ist komplett ausgebrannt, in ihm befanden sich die Küche und Büros. Die Feuerwehr hat ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindern können.  Man von einem Schaden von mindestens 750.000 Euro aus.

Zur Brandursache ermittelt die Kripo.

Und die Brandfahnder der oberfränkischen Polizei bekommen noch mehr zu tun. Denn letzte Nacht hat es auch im Coburger Land gebrannt. In einem stillgelegten Sägewerk in Autenhausen, einem Ortsteil von Seßlach, war kurz vor 2 Uhr ein Brand ausgebrochen. Begonnen haben soll das Feuer im Außenbereich. Auch dort war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz und hat verhindert, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergriffen. Der Schaden liegt auch hier im sechsstelligen Bereich.