© Christophe Gateau

Zweite Corona-Welle im Herbst: langsam steigen die Werte auch bei uns

Bayerns Ministerpräsident Söder macht sich für ein bundesweit einheitliches Bußgeld von 250 Euro für Maskenverweigerer stark. Immer mehr größere Städte in Deutschland überschreiten derzeit die Grenzwerte. Die Situation in Kulmbach, Kronach und Lichtenfels ist aktuell noch relativ entspannt.

Kulmbach hatte am Freitag zehn Corona Fälle, heute meldet das RKI einen 7-Tage-Inzidenzwert von 5,6. Lichtenfels hat 27 Infektionen die letzten sieben Tage, Kronach 15, und Bayreuth 5,8, wobei die Wochenendwerte immer eine Melde-Verzögerung beinhalten.

Der Landkreis Tirschenreuth in der benachbarten Oberpfalz hat am Freitag mit einer 7-Tage-Inzidenz von 37,5 den Frühwarnwert überschritten. Deshalb gelten dort seit dem Wochenende Beschränkungen für private Veranstaltungen. In öffentlichen Räumen dürfen sich zum Beispiel bei Hochzeiten, Beerdigungen oder auch  Vereinssitzungen maximal 50 Personen treffen. Dort wird dringend empfohlen, in privaten Räumen keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Teilnehmern durchzuführen. Verstöße können mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 € geahndet werden.